User Monitoring im US Wahlkampf 2016 (UMUSE)

Das Forschungsprojekt: "User Monitoring of US-Elections (UMUSE)" misst die Online-Nachfrage
bei Kandidaten und Themen rund um den amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf 2016.

Das UMUSE Projekt will mit neuen Methoden die Benutzer-Nachfrage rund um die US-Präsidentschaftswahlen während elf Monaten erforschen (1. Januar bis 8. November 2016). Dies geschieht in den USA selbst, aber auch in Grossbritannien, Kanada und weltweit. Mit Computerunterstützten Inhaltsanalysen (CUI) monitorisiert und sammelt UMUSE systematisch regionale und weltweite Daten von allen Suchmaschinen und Sozialen Netzwerken mit den entsprechenden Such-Patterns. Das Projekt baut auf früheren US-Wahlkampfuntersuchungen des IFAA aus den Jahren 2004 und 2008 auf. Das Projekt soll aufzeigen wie sich die Benutzer-Nachfrage gegenüber Themen und Kandidaten in Anlehnung an die Medienberichterstattung entwickelt und verändert. Gleichzeitig soll die User-Perspektive im Kontrast zu bestehenden Umfragen und Poll's stärker berücksichtigt werden. Es basiert auf unabhängigen, neutralen, wissenschaftlich fundierten Daten, die in Zusammenarbeit mit der Universität Neuchâtel, der Northwestern University (USA) in Boston und dem IFAA Institut in Bern (Schweiz) erarbeitet und ausgewertet werden.

Joomla3 Appliance - Powered by TurnKey Linux